Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 24. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Laetitia Quist im Duell gegen Xenia Smits beim Hinspiel in Blomberg. 

Blomberg (red). Die HSG Blomberg-Lippe reist am 25.05. für das letzte Saisonspiel zum alten und neuen Deutschen Meister aus Bietigheim. Der Mannschaft von HSG-Trainer Steffen Birkner wird am kommenden Samstagabend zum Abschluss noch einmal alles abverlangt. Die SG BBM Bietigheim ist aktuell das erfolgreichste Team im deutschen Frauenhandball, die die deutsche Meisterschaft in dieser Saison, bereits das dritte Jahr hintereinander, schon gesichert hat. Die letzte Saisonpartie wird in der Ludwigsburger MHP-Arena ausgetragen und am Samstagabend um 19:00 Uhr angeworfen. Eurosport überträgt das Duell ab 18:45 Uhr live im Free-TV.


Die HSG trifft auf internationalen Topclub

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge muss sich die HSG am Samstag zum Saisonabschluss mit dem absoluten Ausnahmeteam der Liga duellieren. Gegen die SG BBM Bietigheim stehen die Nelkenstädterinnen vor einer sehr großen Hürde. Die Gastgeberinnen um Trainer Jakob Vestergaard haben in dieser Saison bereits souverän den deutschen Meistertitel verteidigen können und stehen zudem im Final4 der Champions League, welches am 01./02.06. in Budapest ausgetragen wird. 

Im Hinspiel musste die HSG Blomberg-Lippe gegen den Tabellenführer eine knappe 23:26-Heimniederlage einstecken. Auch dank einer überragenden Gabriela Moreschi im Tor (47 % gehaltene Bälle) der Bietigheimerinnen konnte die SG BBM damals die beiden Punkte aus der Halle an der Ulmenallee entführen. Jedoch zeigte das Team von Trainer Birkner, dass man auch gegen solche Spitzenteams mithalten und einen großen Kampf liefern kann. 

Für den bereits feststehenden Meister geht es im Grunde genommen um nichts mehr in dieser Bundesliga-Spielzeit. Jedoch möchte das Vestergaard-Team ihre weiße Weste mit Sicherheit behalten, die Saison ohne Niederlage abschließen und die Meisterschale mit einem krönenden Erfolg entgegennehmen.

Für die HSG Blomberg-Lippe können die zwei Punkte zum Abschluss nicht unwichtig werden. Denn sollte der lippische Bundesligist gegen Bietigheim verlieren und die TuS Metzingen gleichzeitig ihr Spiel gegen den Thüringer HC gewinnen, müsste man den fünften Platz an die Metzingerinnen abgeben und die Saison somit auf dem sechsten Tabellenplatz abschließen.

„Es wird eine brutal schwere Aufgabe gegen den deutschen Meister, die das Champions League Final Four vor der Brust haben, was ein toller Erfolg für sie, aber auch für den deutschen Handball ist. Nichtsdestotrotz möchten wir das letzte Saisonspiel mit einer maximalen Leistungsfähigkeit und einem maximalen Kampf angehen. Auch wenn wir wissen, dass die Aufgabe sehr sehr schwer wird, möchten wir alles versuchen, um die beiden Punkte mitzunehmen. Wir müssen ein unangenehmer Gegner sein und alles in die Waagschale werfen. Mein Team ist aufgefordert, die Aufgaben, im Vergleich zum letzten Spiel, deutlich besser zu machen. Ich erwarte und fordere eine Reaktion, um uns mit einer guten Leistung in die Sommerpause verabschieden zu können, auch wenn Bietigheim einen international top besetzten Kader hat und uns bis zum Abschluss nochmal alles abverlangen wird. Wir wollen alles auf der Platte lassen, um eine mögliche Sensation in Ludwigsburg zu schaffen“, verdeutlicht HSG-Cheftrainer Steffen Birkner die Schwere der Aufgabe am Samstag.

Feststeht nun auch, dass Nele Franz kein Spiel mehr für die HSG bestreiten wird. Die 24-Jährige befindet sich weiterhin im Aufbautraining und wird nicht im Kader stehen können. Ansonsten stehen Trainer Birkner alle Spielerinnen für das Abschlussspiel zur Verfügung.
Die Partie wird vom Schiedsrichtergespann Leon Bärmann und Nico Bärmann geleitet. Angeworfen wird das Duell um 19 Uhr, welches im Free-TV auf Eurosport übertragen wird. Zudem überträgt wie gewohnt Sportdeutschland.TV und DYN im Livestream ab 18:45 Uhr.

 

Foto: Weib’z Fotografie

Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255
Anzeige