Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 24. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Die Beteiligung am Bürgerentscheid im Kreis Höxter liegt aktuell bei 50,1 Prozent. Bis Freitag um 13.30 Uhr sind bei der Kreisverwaltung Höxter bereits 57.629 Abstimmungsbriefe eingegangen. „Die hohe Beteiligung setzt ein starkes Zeichen für die Demokratie. Dies zeigt, wie wichtig es den stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürgern bei uns im Kreis Höxter ist, mit ihrer Stimme Einfluss auf die Entwicklung ihrer Heimat zu nehmen“, sagte Landrat Michael Stickeln.

Wer noch nicht abgestimmt hat, hat nur noch wenige Tage Zeit. Spätestens bis Mittwoch, 12. Juni 2024, um 24 Uhr muss der gelbe Stimmbriefumschlag mit Inhalt bei der Kreisverwaltung in Höxter eingegangen sein. „Stimmbriefe, die danach in der Kreisverwaltung in Höxter eintreffen, werden nicht gezählt“, betont die Leiterin der Abteilung Gemeinschaftsbüro Landrat, Clarissa Weber. Sie ist für die Organisation des ersten Bürgerentscheids auf Kreisebene zuständig.

Die Abstimmungsbriefe für den Bürgerentscheid können direkt in den Briefkasten der Kreisverwaltung in der Moltkestraße 12 in Höxter eingeworfen werfen. Möglich ist auch ein portofreier Versand per Post. „Mit dem rechtzeitigen Eingang bei der Kreisverwaltung kann es dann aber zeitlich sehr knapp werden. Denn beim Postversand ist eine Postlaufzeit von rund vier Werktagen einzuplanen“, gibt Clarissa Weber zu bedenken. Sie empfiehlt deshalb, kurz vor Ablauf der Abgabefrist den Abstimmungsbrief direkt bei der Kreisverwaltung in Höxter in den Briefkasten einzuwerfen.

Die Abstimmungsbriefe für den Bürgerentscheid können auch im Rahmen der Europawahl am 9. Juni 2024 in den Wahllokalen abgegeben werden. Sie werden von dort weitergeleitet an den Kreis Höxter.

Kreisweit sind rund 115.000 stimmberechtigte Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, sich am Bürgerentscheid zu beteiligen. Es geht es um die Frage, ob der Kreis Höxter beim Umweltministerium NRW einen Antrag für die Einrichtung eines Nationalparks auf den landeseigenen Flächen der Eggeregion stellen soll. Die Abstimmung erfolgt ausschließlich per Briefwahl. Als Antwort kann nur „Ja“ oder „Nein“ angekreuzt werden.

Wie der Bürgerentscheid ausgeht, entscheidet die Mehrheit. Die Auszählung der Stimmen beginnt am Donnerstag, 13. Juni 2024, im Kreishaus.  

Foto: freepik

Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255
Anzeige